« Sammelsurium: Apple-Werbespots kurbeln nicht nur Apples Umsatz an, Warner-Chef will iTunes nicht entthronen, etc. | Start | appsforsale.de: Reduzierte iPhone-Apps am 14. Februar »

7.02.2009

Erfahrungsbericht: Audioaufnahmen am iPod touch der ersten Generation

Von Apple zwar nur randläufig erwähnt, zählt die Mikro-Unterstützung über den Kopfhörerausgang doch zu den großen Neuerungen der zweiten iPod touch-Generation. Ebenso wie iPhone und iPhone 3G erlaubt dieser das Einstöpseln einer passenden Kopfhörer-Mikro-Kombination und lässt sich damit -entsprechend angepasste Software vorausgesetzt- z.B. für Sprachaufnahmen oder VoIP-Telefonate heranziehen. Besitzern der ersten iPod touch-Generation hilft dies natürlich wenig, aber mit iPhone OS 2.2 erweiterte Apple zugleich den Funktionsumfang des Dock-Anschlusses: Neben der für Entwicker weiterhin nur inoffiziell zugänglichen TV-Out-Fähigkeit erlaubt iPhone OS 2.2 auch die Nutzung von Mikrofonen bzw. Aufnahmegeräten am Dock-Anschluss, wie von touch-freien iPods seit langem gewohnt.

Peter schickte mir netterweise einen ausführlichen Erfahrungsbericht, der für Besitzer der ersten iPod touch-Generation von Interesse sein könnte. Er benutzt diesen in Kombination mit MacAllys iVoice Pro, da diese Mikro- und Lautsprecherkombination den Kopfhörerausgang des iPod touch nicht gleichzeitig verdeckt. Sein kompletter Bericht folgt im Anschluss.

«Seit iPhone OS 2.2 schlucken iPod Touch 1G und 2G auch Mikrofone, die an den Dockanschluss angesteckt werden und vorher nur am iPod Classic und iPod Nano funktioniert haben.

MacAllys iVoice Pro wird ohne Probleme erkannt und steht sofort nach dem Einstecken für Aufnahmen bereit.

Das verbaute Mikrofon ist Mono.

iPod Touch 1G-Nutzer haben den Mehrwert, dass ein Lautsprecher eingebaut ist, der alles wiedergibt, was auch über die Kopfhörer ausgegeben wird. Der Nachteil dabei ist, dass sich der Lautsprecher nicht abschalten lässt - auch dann nicht, wenn ein Kopfhörer eingesteckt wurde. Kurzes Aus- und Einstecken des Mikrofons zum stillen Probehören (mit Kopfhörern) hat sich aber als absolut unproblematisch erwiesen.

Die Aufnahmequalität ist ganz ordentlich. Es werden leider ziemlich viele Umgebungsgeräusche mitgenommen, was aber für Lesungen, bei denen z.B. der Prof. weit weg steht wieder gut ist.

Anschlüsse:
1x Mini-USB für Synchronisierung und zum iPod-Akkuladen während der Aufnahme.
1x Klinke für ein externes Mikro oder eine Quelle mit Line-Pegel.
Man kann den Pegel zwischen Line und Mikrofon umschalten, was sich auch auf das eingebaute Mikro auswirkt, wenn nichts eingesteckt wurde. Das wiederum bedeutet, dass man um starke Umgebungsgeräusche zu vermeiden auch einfach auf Line-Pegel stellen kann und dann das Mikro direkt an den Mund hält, was zwar für den Moment zu leise scheint, sich später am Rechner aber wieder verstärken lässt und tatsächlich eine erstaunlich klare Aufnahme zur Folge hat.

Auf dem iPod Touch 2G hatte ich leider nicht mit allen Programmen Erfolg, die ein Mikrofon benötigen. Shazam beschwerte sich z.B., dass kein Aufnahmegerät angeschlossen sei. Andere Programme wiederum haben damit hervorragend auf der zweiten iPod touch-Generation funktioniert, z.B. das kostenlose QuickVoice (iTunes-Link), das aber leider nicht mit der ersten iPod touch-Generation funktioniert.

Für den iPod Touch 1G findet man eigentlich nur ein Anwendung, die Sprachaufnahmen zulässt und sich auf dem Gerät auch installieren lässt: Voxie von Bottle Rocket (iTunes-Affiliate-Link)
Voxie hat eine hübsche Oberfläche, ist einfach zu bedienen und kostet 1,60 Euro.
Bottle Rocket passte Voxie speziell für den iPod Touch der ersten Generation an.
Die Applikation kann kleine Aufnahmen unter 5 MB direkt per E-Mail an eine frei festzulegende E-Mail-Adresse verschicken oder speichert die Aufnahme auf dem iPod touch.
Alle gespeicherten Aufnahmen können über einen eingebauten Webserver im lokalen WLAN auf den Rechner übertragen oder direkt im Browser angehört werden.
Die zur Wahl stehenden Qualitätsstufen sind 8 kHz, 11 kHz, 22 kHz und 44 kHz.
Dabei nimmt das Programm derzeit nur mono auf, auch wenn ein Stereomikrofon angeschlossen sein sollte. Ich hatte kaum Stabilitätsprobleme - nur in einem Fall verweigerte Voxie die Aufnahme komplett, was sich aber durch einen erneuten Programmstart beheben ließ. Direkt davor aufgenommene Dateien wurden dabei nicht beeinträchtigt.


Fazit:
Für alle, die unbedingt mit ihrem iPod Touch 1G Sprache aufnehmen möchten ist das iVoice Pro eine gute Wahl. Voxie ist für den iPod Touch der ersten Generation meines Wissens die einzige Anwendung, die aufnimmt während wesentlich mehr Programme den iPod touch der zweiten Generation unterstützen. iVoice Pro wird aber offenbar anders angesteuert als beispielsweise der Kopfhörer mit Mikrofon, da nicht alle Programme, die ein Mikrofon brauchen, damit funktionieren.» (Vielen Dank, Peter!)

Posted by Leo at 11:31 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2011168508aa4970c

Listed below are links to weblogs that reference Erfahrungsbericht: Audioaufnahmen am iPod touch der ersten Generation:

» using microfones on ipod touch from karla's
With the IpodTouch 2G you can use a microphone {{1}} , which allows you using it as a skype phone! Here various instructions. ... [Mehr erfahren]

verlinkt am 07.02.2009 21:56:33