« Sammelsurium: Umfrage zu mobiler App-Nutzung, versteckte Funktionen in iMovie 8.0.3, Interview mit Photoshop-Architekten, etc. | Start | Apple Store weltweit offline »

8.06.2009

Die Schlange steht: Prä-WWDC-Keynote-Zusammenfassung

Nicht nur ihrem Namen nach ist die WWDC eine Entwicklerkonferenz, auch die Keynote wird traditionell entsprechend von Software-Themen dominiert. Hardware spielt, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle - in den vergangenen zehn Jahren gab es nur wenige gewichtige Hardware-Ankündigungen in diesem Rahmen. Da 2008 aber das iPhone 3G zur WWDC vorgestellt wurde und Apple sich bislang nahezu an letztjährigen iPhone-Spielplan hält, darf mit einer entsprechenden Ankündigung am heutigen Abend durchaus gerechnet werden. Zugleich sollte man auf langatmige iPhone-Programm-Demonstrationen eingestellt sein, die insbesondere im Textticker-Format ordentlich zu langweilen verstehen.

Allzu sinnvoll erscheint es wenige Stunden vor Keynote-Beginn (Berichterstattung ab 19 Uhr auch im fscklog) kaum mehr, sich mit Vorabgerüchten ausführlich auseinanderzusetzen, aber immerhin wird die Wartezeit überbrückt: John Gruber fasst in gewohnt lesenswerter Form nochmals seine Erkenntnisse zu iPhone und 10.6 zusammen und auch MacRumors spult die plausibelsten Gerüchte erneut ab.

So bleibt für die nächste iPhone-Generation das zu erwarten, was seit Wochen bereits im kleinsten Detail besprochen wurde: Schnellerer Prozessor (ARM Cortex-A8 als sehr wahrscheinlicher Kandidat), bessere Grafik, verdoppelter Arbeitsspeicher, verdoppelter Speicherplatz, HSPA und 802.11n, Magnetometer, Videotauglichkeit, eine bessere Kamera mit Autofokus zum Nachjustieren, vielleicht sogar etwas mehr Akkulaufzeit und das alles in einem offenbar weitestgehend vertrauten Gehäuse.
Spannend bleibt insbesondere die Namensgebung der nächsten iPhone-Generation, der letztendliche Erscheinungstermin mit den landesspezifischen Vertragskonditionen und ob Apple das 8GB iPhone 3G tatsächlich in vergünstigter Form im Programm behält.

MobileMe findet möglicherweise knappe Erwähnung, da sich der erste Geburtstag nähert und iPhone OS 3.0 entsprechende Hinweis auf eine neue Ortungsmöglichkeit des eigenen iPhones per Web-Interface enthält. Ebenso dürfte das Abgleichen von Notizen künftig mit MobileMe auch over-the-air möglich sein.

Snow Leopard könnte (und sollte) ein weiterer ausführlicher Programmpunkt des heutigen Abends werden, möglicherweise inklusive (grobem) Erscheinungstermin. Eine letzte Entwickler-Vorabversion dürfte schon heute ebenfalls verteilt werden.

Eine Aktualisierung der kompletten Unibody-MacBook-Reihe steht fraglos bevor und sollten die Unibody-MacBooks tatsächlich in MacBook Pro umgetauft werden, würde sich dies prinzipiell auch für die WWDC-Keynote andienen, allerdings würde mich ebenso wenig wundern, wenn diese am heutigen Abend (vorerst) mit keinem Wort Erwähnung finden.

Ebenso unwahrscheinlich ist meiner Einschätzung nach Steve Jobs als Deus ex machina, auch wenn ich diesbezüglich mit großer Freude danebenliegen würde.

Die Keynote-Schlange in San Francisco ist jedenfalls um 5:30 Uhr Ortszeit bereits einen Häuserblock lang und selbst ohne jegliche Hardware-Ankündigung würde Apple heute mit Mac OS X 10.6 und iPhone OS 3.0 die zwei entscheidenden softwareseitigen Weichen (vor)stellen, deren Vorzüge sich im Alltagseinsatz erst über die nächsten Wochen und Monate erschließen.

Posted by Leo at 14:52 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e2011570d6cf15970b

Listed below are links to weblogs that reference Die Schlange steht: Prä-WWDC-Keynote-Zusammenfassung: