« Apples Marketingchef verteidigt erneut den App Store-Zulassungsprozess [Update] | Start | Update: iPhoto 8.1.1 »

23.11.2009

Sammelsurium: iPhone-Jailbreak-SSH-Wurm-Botnet, O2 versuchts mit importierten iPhones, Apple bewirbt AT&Ts UMTS-Netz, etc.

Nach erpresserischem Unfung, einem rickrollenden iPhone-Wurm und einem Hacker-Tool sollte langsam durchgedrungen sein, dass die Kombination aus iPhone, Jailbreak, installiertem SSH und unveränderten Benutzerpasswörtern denkbar dumm ist. Der nächste Wurm wurden jedenfalls gefunden und dieser stellt sich (etwas) geschickter an: Er ändert nicht nur das Root-Password eigenhändig in "ohshit", sondern verbindet sich auch zu einem litauischen Server, dem er die aus dem iPhone ausgelesenen Daten schickt und von dem er neuen Schadcode empfangen kann. Offenbar hat es dieser Wurm in erster Linie auf mTANs abgesehen und leitet beim Aufruf einer niederländischen Bank stattdessen auf eine Phishing-Seite um. Der Wurm verbreitet sich erneut über das UMTS-Netz (hauptsächlich in den Niederlanden) oder alternativ über WLAN.
Apple nahm inzwischen Stellung: «"The worm affects only a very specific set of iPhone users who have jail broken their iPhones and hacked it with unauthorized software," Apple spokesperson, Natalie Harrison, told The Loop. "As we’ve said before, the vast majority of customers do not jailbreak their iPhones, and for good reason. These hacks not only violate the warranty, they will also cause the iPhone to become unstable and not work reliably."»
--

Nach Vodafone versucht nun auch O2 das iPhone 3GS in Deutschland zumindest für "ausgewählte Bestandskunden" anzubieten. Wie immer stammt das Gerät dabei aus dem europäischen Ausland und kostet in seiner 16GB Variante 780 Euro. Vodafone leitet bei iPhone-Nachfrage meist an Dritthändler weiter, ähnliches dürfte auch dem Angebot von O2 blühen, falls T-Mobile juristisch intervenieren sollte. Auch wenn es EU-iPhones seit Sommer 2008 sowieso an jeder Ecke (oder eben zum "Normalpreis" im EU-Umland) gibt, der Exklusivvertrieb bei T-Mobile könnte sowieso im Laufe des kommenden Jahres fallen. (Danke @es_de_we!)
Aus Frankreich ist bereits zu hören, dass sich die Nachfrage deutlich erhöhte seit das iPhone bei drei verschiedenen Carriern angeboten wird, allerdings kam in diesem Zeitraum auch das iPhone 3GS frisch auf den Markt - Apple allein wird jedenfalls bestens wissen, wie sich das Ende einer Exklusivbindung auf die Verkäufe auswirkt.
--

Während sich die chinesische iPhone-Werbung noch im üblichen Rahmen rein auf Apps konzentriert, schwenkt Apple derzeit in den USA um und stellt sich ungewöhnlich direkt hinter AT&T. Der Carrier liefert sich momentan ein Marketing- und juristisches Scharmützel mit dem Konkurrenten Verizon Wireless über Netzabdeckung sowie 3G-Geschwindigkeit. Entsprechend zeigen die zwei neuen US-Spots die Möglichkeit des iPhones in AT&Ts UMTS-Netz gleichzeitig zu telefonieren und dabei Daten (über UMTS) abzurufen - dies ist bei den CDMA-Carriern Verizon und Sprint nicht möglich (und EDGE-iPhone-Besitzer werden diesen Zustand vielleicht auch noch schmerzhaft in Erinnerung haben).

(Danke @MD707!)
--

Apple veröffentlichte ein Treiber-Update 2.2 für ein per Boot Camp betriebenes XP und Vista, mit dem u.a. die Magic Mouse und drahtlose Alu-Tastatur auch unter Windows unterstützt werden. Das Update setzte Boot Camp 2.1 voraus.

Posted by Leo at 23:35 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e20120a6cae926970b

Listed below are links to weblogs that reference Sammelsurium: iPhone-Jailbreak-SSH-Wurm-Botnet, O2 versuchts mit importierten iPhones, Apple bewirbt AT&Ts UMTS-Netz, etc.: