« 6. September 2009 - 12. September 2009 | Start | 20. September 2009 - 26. September 2009 »

15.09.2009

Apple TV wird auch in Deutschland "billiger"

apptv_270.jpg
Apple entfernte das 40GB-Modell des Apple TV inzwischen auch aus dem deutschen Apple Store und senkte den Preis des Apple TV mit 160GB großer Festplatte auf 270 Euro (Affiliate-Link). In Anbetracht des US-Preises in Höhe von $229 bleibt dieser damit in Deutschland weiterhin stark überteuert und wenig reizvoll. (Danke an Stefan und alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 09:16 | Permalink | Kommentare (24) | TrackBack (0)

14.09.2009

iPhone OS 3.1 lässt (manches) iPhone 3G einfrieren [Update]

3.1.jpgIn etlichen Foren häufen sich die Berichte über erhebliche Probleme mit iPhone OS 3.1 und dem iPhone 3G: Die betroffenen Geräte reagieren nicht mehr auf das Drücken der Home- oder Standy-Taste, um sie aus dem Standby-Modus zu holen, das Display bleibt schwarz und das iPhone scheint eingefroren. Als Ausweg bleibt nur der erzwungene Neustart durch das gleichzeitige Gedrückthalten von Home- und Standby-Taste oder ein mehrminütiges Warten, nachdem das iPhone offenbar wieder von selbst zum Leben erwacht. Ebenso kann das iPhone beim Unlock-Screen steckenbleiben und reagiert für mehrere Minuten nicht mehr auf Eingaben.
Das Problem scheint beinahe ausschließlich das iPhone 3G zu betreffen und bislang wurde keine einfache Abhilfe gefunden, auch das Wiederherstellen soll nicht unbedingt helfen. Es bleibt schwer abzuschätzen, wie weit verbreitet die Problematik letztendlich ist, allerdings finden sich in Apples Forum oder im Macrumors-Forum ellenlange Threads und auch eine Reihe von fscklog-Lesern ist von der Problematik betroffen. Ein iPhone 3G, das ich testweise auf iPhone OS 3.1 aktualisiert hatte, zeigt das Problem bisher nicht, wurde allerdings auch komplett frisch aufgesetzt (kein eingespieltes Backup) und ist zudem nicht im regelmäßigen Alltagseinsatz. (Danke an Dirk, Martin und alle weiteren Tippgeber!)

Update 15:25 Uhr: Das Problem betrifft offenbar ebenso das Ur-iPhone und auch manches iPhone 3GS - bei letzterem sind die Einfrierphasen dann allerdings nur einige Sekunden lang.

Posted by Leo at 14:10 | Permalink | Kommentare (68) | TrackBack (0)

T-Mobile Hotspots unterstützen jetzt Autologin in iPhone OS 3.x

autologin_wifi.jpg
Wie mir mehrere Leser mitteilten, funktioniert inzwischen die seit iPhone OS 3.0 neue Autologin-Funktion an den T-Mobile Hotspots. Damit muss die eigene Hotspot-Anmeldung nur noch einmalig eingegeben werden, danach sollte sich das iPhone (oder der iPod touch) automatisch verbinden, sobald es einen der Hotspots des Unternehmens in der eigenen Umgebung wahrnimmt. Bislang sorgte die neue Funktion für Umstände, da sie durch die Hotspots noch nicht unterstützt wurde und die bisherigen Tricks zur Eingabe von Benutzernamen und Passwort ab iPhone OS 3.0 nicht mehr funktionierten. (Danke an Johannes und alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 13:16 | Permalink | Kommentare (15) | TrackBack (0)

iPhone OS 3.0: Passswörter schüttelnd auslesen (Video) [Update_2]

In iPhone OS 3.0 findet sich ein Bug, der im Rahmen der Copy&Paste-Funktionalität Einzug hielt und sich das "Widerrufen" (Undo) zunutze macht, um rückwärts stückweise Passwörter auszulesen. Das funktioniert offenbar in sämtlichen iPhone-Anwendungen und auch in den iPhone-Einstellungen selbst, so lässt sich damit beispielsweise das Kennwort eines Mail-Accounts herausschütteln - mit Ausnahme des jeweils ersten Buchstabens oder Zeichens. Hochdramatisch ist der Bug nicht, da er den unmittelbaren Zugriff auf ein iPhone oder einen iPod touch erfordert. Nutzer, die noch iPhone OS 3.0 einsetzen, sollten sich der Schwachstelle allerdings bewusst sein. iPhone OS 3.1 beseitigt diese Sicherheitslücke. auch wenn sie nicht unter den von Apple aufgeführten Schwachpunktbeseitigungen verzeichnet ist. (via 9to5Mac)
Update 12:55 Uhr: Dies funktioniert nur bei Passwörtern, die unmittelbar vorher eingegeben wurden. (Danke, matzelocal!)
Update_2 15:05 Uhr: Die Problematik wird bei den sicherheitsrelevanten Aspekten des iPhone OS 3.1-Updates von Apple doch aufgeführt.

Posted by Leo at 12:28 | Permalink | Kommentare (10) | TrackBack (0)

160GB Apple TV zum US-Preis des verschwundenen 40GB-Modells

appletv_160.jpg
Die vergangene Woche enthielt keine Neuigkeiten im Zusammenhang mit Apple TV, doch heute warf Apple das Modell mit 40GB Festplatte kurzerhand aus dem Programm und bietet nun nur noch die Variante mit 160GB zum Preis von $229 an. Im deutschen Apple Store ist von der Änderung bisher noch nichts angekommen. Fraglos steht für Apple TV eine sowohl hardware- wie softwareseitige Überarbeitung an, so müsste das iTunes LP-Format bald unterstützt werden und auch die in Snow Leopard neue 'Wake on Demand'-Funktionalität schreit nach Apple TV-Integration. (Danke @KraetziChriZ!)

Posted by Leo at 11:36 | Permalink | Kommentare (13) | TrackBack (0)

Vier Mac-Pflichtprogramme: ClickToFlash, SmartSleep, Lab Tick und Caffeine

Die folgenden vier Programme (ein Plugin, eine Systemeinstellung und zwei Menüleistenobjekte) sollten auf keinem Mac fehlen, wobei zwei nur für mobile Macs gedacht sind und eines eine beleuchtete Tastatur voraussetzt. Alle vier wurden in den vergangenen Tagen frisch für Snow Leopard angepasst und sind Free- bzw. Donationware:

clicktoflash.jpg
ClickToFlash stoppt die automatische Darstellung von Flash-Inhalten in Safari und zeigt diese nur nach explizitem Aufruf an. Dies senkt nicht nur die Prozessorauslastung des Browsers erheblich, es ermöglicht auch ein visuell störungsfreieres Surfen. Zudem erlaubt ClickToFlash YouTube-Videos stets (soweit verfügbar) in H.264 und HD zu laden (sowie zu speichern) und unmittelbar in QuickTime abzuspielen (auch im Vollbildmodus des QT Players). Wer gestern bereits per Sparkle-Update Version 1.5 oder 1.5.1 einspielte, sollte sich die aktuelle Version 1.5.2 erneut manuell von der Seite herunterladen und installieren. ClickToFlash ist im Gegensatz zu den meisten anderen Safari-Plugins ein "anständiges" Internet-Plugin, das keine Safari-Instabilitäten verursachen sollte und zudem in allen Anwendungen hilfreich ist, die auf WebKit zurückgreifen (beispielsweise NetNewsWire).

SmartSleep ist eine Systemeinstellung für mobile Macs, die das schnelle Umschalten zwischen den möglichen Schlafzuständen erlaubt und zudem einen intelligenten Schlafmodus bietet: Bis zu einer Akkurestkapazität von 20% tritt der Ruhezustand sofort ein, danach wird zusätzlich der sonst standardseitig aktivierte 'Safe Sleep' herangezogen, der den Inhalt des Arbeitsspeichers auf die Festplatte sichert - dies ist zwar hilfreich, wenn der Akku komplett leerläuft, kostet aber ansonsten nur Zeit (bis zum endgültigen Einschlafen) und frisst Festplattenplatz in Höhe des installierten Arbeitsspeichers.
smartsleep.jpg
Zudem lässt sich mit SmartSleep beim Umschalten auf den reinen Schlafmodus direkt das Sleepimage entfernen - das gibt nicht nur den Festplattenplatz wieder frei, sondern heilt mitunter verwirrt schlafenden Macs (die beispielsweise grundlos eigenständig aufwachen).

labtick.jpg
Lab Tick ist für Besitzer eines mobilen Macs mit hintergrundbeleuchteter Tastatur interessant: Während Apple nur die Feinjustierung der Beleuchtung erlaubt, solange diese überhaupt durch den wankelmütigen Umgebungslichtsensor aktiviert wurde, lässt sich mit Lab Tick die Tastaturbeleuchtung jederzeit vollständig nach eigenem Ermessen steuern.

caffeine.jpg
Caffeine wohnt ebenfalls in der Menüleiste und verhindert bei Aktivierung das Einschlafen des Macs und die Aktivierung der Displayabdunklung bzw. eines Bildschirmschoners. Praktisch ist dies insbesondere beim Ansehen von Videos im Browser.

Posted by Leo at 10:22 | Permalink | Kommentare (30) | TrackBack (0)