« Der Hummelflug auf dem iPad (Video) | Start | Unbestätigt: Die neuen Datentarife der Telekom (auch fürs iPad) [Update] »

22.04.2010

Sammelsurium: iPhone-Prototyp könnte nah am finalen Design liegen, Gemunkel zu Intrinsity und ARM, Android auf dem iPhone, Auto-Grafikwechsel mit Ungereimtheiten, etc. [Update]

John Gruber analysiert die Beschriftung, die sich auf dem iPhone-Prototypen fand: 'N90_DVT_GE4X_0493' - N90 scheint die interne Modellnummer für die vierte iPhone-Generation zu sein und DVT steht angeblich für 'design verification test' und könnte deshalb andeuten, dass der Prototyp weitestgehend dem finalen Design des kommenden iPhones entspricht, so Gruber.
--

IEEE Spectrum zitiert mehrere Analysten, die davon ausgehen, dass Apples (gemunkelter) Kauf von Intrinsity maßgeblich zum A4 führte: "But, Strauss says, an unmodified A8 can clock up to only 650 MHz. Speeding up the A8 further requires the bag of tricks Intrinsity used to make its 1-GHz Hummingbird. Those tricks include shaving off unnecessary instructions in the chip’s core operations and synchronizing the timing of clock cycles to reduce idle time. Strauss adds that the teardown confirms that the iPad’s mystery CPU was made by Samsung, also the manufacturer of Hummingbird."
--

Apple soll ein Übernahmeangebot für ARM erwägen, so das vom London Evening Standard weitergereichte Börsengeschwätz, das sich derzeit noch nicht einmal als 'Gerücht' klassifizieren lässt. (Danke, Tom!)
Update 19:30 Uhr: ""Exciting though it is to have the share price pushed up by these rumours, common sense tells us that our standard business model is an excellent way for technology companies to gain access to our technology. Nobody has to buy the company," so ARM-Chef Warren East gegenüber dem Guardian.
--

Android auf dem Ur-iPhone. (Danke, Nils und Georg!)
--

Über den System-Profiler lässt sich auf dem neuen Core i5/i7 MacBook Pro leicht nachsehen, ob die integrierte Intel-Grafik oder die GeForce GT 330M gerade aktiv herangezogen wird - Engadget ließ einige Anwendungen testlaufen und (wie zu erwarten war) ist der Rückgriff auf eine der beiden Grafiklösungen nicht immer allzu einleuchtend (so erfordert z.B. Tweetie die GeForce GT 330M). Apple erlaubt derzeit nur die Wahl zwischen der Automatik sowie der dedizierten Grafikkarte, ein akkusparenderes Zurückschalten rein auf die Intel-Grafik ist nicht möglich.
--

Benchmarks zum neuen 13" MacBook Pro und Benchmarks zur 512GB SSD, die Apple im MBP erstmals optional anbietet.
--

Apple ergänzte seine geführten Touren zum iPad vergangene Woche um Maps und den App Store. (Danke, Mike!)


--

Mehrere Mac-Nutzer berichten von einem Time Capsule-Backup-Update, das allerdings in Apples Download-Verzeichnis nicht zu finden ist und das offenbar nur unter spezifischen Umständen über die Softwareaktualisierung angeboten wird. Apple schreibt über das Update: "Apple has identified an issue on some Time Capsule systems that could potentially make previous backups unavailable. The Time Capsule Backup Update improves reliability of affected Mac OS X v10.6 systems by creating a new backup." (Danke an Robert und @buliwyf!)

Posted by Leo at 17:17 | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
https://www.typepad.com/services/trackback/6a00d83451c7b569e20134800e36b9970c

Listed below are links to weblogs that reference Sammelsurium: iPhone-Prototyp könnte nah am finalen Design liegen, Gemunkel zu Intrinsity und ARM, Android auf dem iPhone, Auto-Grafikwechsel mit Ungereimtheiten, etc. [Update]: