« Sammelsurium: Mac mini-Auspackgalerie, Ansturm auf iPhone 4-Vorbestellung, DCIM-Trick für iPad+Camera-Kit, Google Earth fürs iPad, Apples Apple-Store-App, etc. | Start | iPad-Spieltipp: Galcon Fusion stark preisreduziert (Video) »

15.06.2010

Mac OS X 10.6.4 steht zum Download bereit [Update]

10.6.4.jpg
In der Softwareaktualisierung oder auf apple.com ist Mac OS X 10.6.4 (Build 10F569 - Delta mit 607MB oder Combo mit 887MB) zu finden: Das Update "enthält Safari 5 sowie allgemeine Fehlerbehebungen für das Betriebssystem zur Optimierung der Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit Ihres Macs, einschließlich Fehlerbehebungen für: Ein Problem, das verursacht, dass die Tastatur oder das Trackpad nicht mehr reagiert. Ein Problem, das einige Adobe Creative Suite 3-Programme möglicherweise am Öffnen hindert. Probleme beim Kopieren, Umbenennen und Löschen von Dateien auf SMB-Dateiservern. Verbesserte Zuverlässigkeit von VPN-Verbindungen. Ein Problem bei der Wiedergabe mit dem DVD Player, wenn Good Quality Deinterlacing verwendet wird. Probleme beim Bearbeiten von Fotos in iPhoto oder Aperture im Vollbildmodus. Verbesserte Kompatibilität mit einigen Braille-Bildschirmen."
Mac OS X 10.6.4 beseitigt eine längere Liste an Sicherheitslücken (umfasst aber die veraltete Version 10.0.45.2 des Flash-Players, die bereits neuere installierte Versionen glücklicherweise nicht überschreibt), ist (je nach Mac variierend) 313,5MB groß und erfordert einen Neustart. Die Sicherheitslücken werden in Mac OS X 10.5.8 durch das ebenfalls frisch veröffentlichte Sicherheitsupdate 2010-004 gestopft.
Alle Details zu den Neuerungen in 10.6.4 finden sich in einem eigenen Supportdokument, so werden u.a. die RAW-Formate weiterer Kameras unterstützt und auch zwei spezifische Probleme bei den aktuellen MacBook Pro-Modellen beseitigt, nämlich ein "Problem mit dem Ruhezustand des Bildschirms" sowie ein Problem, "bei dem der rechte Lautsprecher lauter zu sein scheint als der linke". (Danke, Memo und Tommi!)

Update 16.06.10 8:40 Uhr
Nach dem erfolgreichen Update wird die Datenbank beim ersten Öffnen von Mail.app aktualisiert - das kann je nach Größe und Mac-Geschwindigkeit etwas Zeit in Anspruch nehmen. Außerdem deaktiviert die neue Mail-Version 4.3 sicherheitshalber alle (?) installierten Mail-Plugins - diese müssen jeweils vom Entwickler angepasst werden. Eine weitere Kleinigkeit: Nach dem Update kommt es unter Umständen zur langwierigen Überprüfung von Backups auf einer Time Capsule.

Posted by Leo at 22:25 | Permalink