« Sammelsurium: Nvidia veröffentlicht Treiber für 10.6.4, FAQ zu HDMI am Mac mini, weitere Patentklage gegen HTC, etc. | Start | Apples Erhebung von Standortdaten: Politischer Aktionismus mit dreijähriger Verspätung »

27.06.2010

Nachlese zu iPhone 4 und iOS 4.0: Interessante Kleinigkeiten, Bugs und Splitter

mikro_3gs4.png
Apple vertauschte die Position von Lautsprecher und Mikro am unteren Geräteende beim iPhone 4 im Vergleich zum iPhone 3GS - damit dürften mit der rechten Hand Telefonierende weniger leicht das Mikro verdecken. (Danke, Jens!)
--

Wie schon beim iPhone 3GS lässt sich auch beim iPhone 4 eine Videoaufnahme per Druck auf die Mitteltaste der Kopfhörer-Fernbedienung starten - nur wenn die Camera-App aktiv und auf Video eingestellt ist. (Danke, Bernd!)
--

Auf die Frage, ob Apple denn jemals den drahtlosen Abgleich des iPhones mit iTunes per WLAN zulassen würde, antwortete Jobs salomonisch: "Yep, someday."
--

Apple gibt Hilfestellung zur (drahtlosen) Synchronisation von Notizen, die mit IMAP-Accounts (und damit zugleich auch MobileMe) möglich ist. Werden Notizen weiterhin zugleich über iTunes abgeglichen, kann es zu Duplikaten kommen - der kabelgebundene Sync sollte entsprechend deaktiviert werden.
--

Eine Reihe von iPhone 4-Nutzern berichtet über Probleme mit dem Annäherungssensor - offenbar vergisst dieser teilweise, das Display zu Deaktivieren, wenn das iPhone beim Telefonieren ans Ohr gehalten wird. Die Konsequenz: Das eigene Ohr führt ungewollte Handlungen durch und legt z.B. auf oder drückt den Stummschalter, etc.
--

Kurze Anleitung, um TomToms Car-Kit mit dem iPhone 4 nutzen zu können. (Danke, Thomas!)
--

MobileMail wartet unter Umständen mit seltsamen Bugs bei IMAP-Accounts auf: Gelesene Mails werden plötzlich wieder als ungelesen markiert und es können Mails ohne Titel mit uraltem Datum (01.01.01) erscheinen, die sich nicht öffnen lassen - dies trat sowohl bei zwei Lesern wie auch bei mir selbst mit einem iPhone 4 auf. Es half jeweils nur die Zwangsbeendung von MobileMail (Standby-Taste gedrückt halten bis der Aus-Slider erscheint, dann den Home-Button gedrückt halten bis man wieder auf dem Homescreen landet), danach lief MobileMail wieder normal. Das Problem konnte ich an einem iPhone 3GS unter iOS 4 bislang nicht feststellen. (Danke, Gregor und Tobias!)
Update 13:35 Uhr: Einige Leser haben das Problem auch auf iPhone 3GS bzw. 3G unter iOS 4.0. (Danke an alle Tippgeber!)
--

iphone_splitter.jpg
Allerhand zu erwartendes iPhone-Gesplittere: Zur Vorderseite kann nun auch die Rückseite glasgerechten Schaden nehmen (offenbar tauschte Apple dies in einigen Fällen bereitwillig aus) und natürlich lässt sich das iPhone 4 auf alle erdenkliche weitere Weisen erfolgreich zerstören, allerdings langweilen gemixte iPhones spätestens seit 2008. (Danke, Tom!)
--

Seit einigen Tagen steht schon das aktualisierte Handbuch für das iPhone 3GS wie iPhone 4 mit iOS 4.0 als PDF bereit sowohl in Deutsch wie Englisch.
--

feature_ios4.png
Im Gegensatz zu dem von iPad bekannten Dock-Connector-auf-VGA-Adapter (Affiliate-Link), den bekanntlich auch das iPhone 4 unterstützt, resultiert der Anschluss des Camera-Connection-Kits am iPhone 4 in einer Fehlermeldung und dieses lässt sich (zumindest derzeit) nicht nutzen. Der VGA-Adapter unterliegt bei iPhone 4 wie iPad denselben Einschränkungen. (Danke, thexm und Chris!)
--

Ebenso wie in Safari 5 ist die Adressleiste von MobileSafari in iOS 4.0 erheblich gewiefter geworden und erkennt nun auch Begriffe aus dem Verlauf und innerhalb von URLs. (Danke, Tomas!)
--

Die Displays von iPhone 3GS und iPhone 4 unter dem Mikroskop. Und der Kommentar eines "Retinal Neuroscientists" zum Retina-Display.
--

navigon_ios4.jpg
Bei Darstellungsproblemen mit Navigons Navi-Apps unter iOS 4.0 hilft meist, kurz auf die 2D-Ansicht umzuschalten und dann wieder zur 3D-Kartendarstellung zurückzukehren - die eventuell hinzugekaufte Panoramaansicht sollte dahingegen komplett gemieden werden, bis Navigons angekündigte Version 1.6 im App Store erscheint (die für iOS 4 ausgelegt ist). (Danke, yannik!)
--

Eine Reihe von Exchange-Nutzern hat unter iOS 4.0 offenbar mit der Kalendersynchronisierung zu kämpfen - in Apples Diskussionsforum gibt es bereits einen langen Thread zum Thema. In mehreren Fällen half es, die Zahl der eingetragenen Ereignisse massiv zu reduzieren, dann war ein Abgleich wieder möglich. (Danke, Christoph!)
--

Wie auch in den vergangenen Jahren sorgt das "große" iOS-Update bei einigen Nutzern für (teils erhebliche) WLAN-Probleme. (Danke, mat!)

Posted by Leo at 13:09 | Permalink