« Sammelsurium: Zweite iPad-Auslieferungswelle scheint anzulaufen, iPhone-Codesperre kann auch unter Windows ausgetrickst werden, Jobs auf der D8, iPhone-Gehäuserahmen im Video, etc. | Start | Widgets auf dem iPad: Apple hält sich bedeckt (und verbannt entsprechende Apps) »

1.06.2010

Neue Datenroaming-Optionen fürs iPhone bei der Telekom, Multicard als Micro-SIM bei O2

Ab dem 3. Juni nimmt die Telekom eine Reihe neuer Datenroaming-Optionen ins Programm, deren "Tagespässe" sich erstmals auch speziell an Besitzer eines iPhones (oder andersweitigen Smartphones) richten: So kostet der "DayPass" zur Datennutzung in einem europäischen Land beispielsweise 5 Euro für 5 Megabyte:
daypass_telekom.png
Der "Handy DayPass" für Europa, Asien oder T-Mobile USA umfasst jeweils ein Inklusivvolumen von 5MB (pro Tag) und gilt stets von 0 bis 24 Uhr (MEZ). Der "Handy 4-WeekPass Europe" umfasst ein Inklusivvolumem von 10MB, das über einen Zeitraum von 28 Tagen genutzt werden kann. Wird das karge Inklusivvolumen einer dieser Optionen überschritten, kostet jedes weitere Megabyte 3,40 Euro (bzw. 7,90 Euro in Asien). iPhone-Besitzer sollten beachten, dass im Netz von T-Mobile USA zudem nur EDGE und kein UMTS möglich ist. Zum Vergleich: Ohne Tagespass kostet die Telekom-Netznutzung mit dem iPhone in Europa je nach gewählter Option 1,90 Euro pro MB (zzgl. 50 Cent Tagesnutzungsgebühr bei Option "T-Mobile Weltweit") oder 3,40 Euro pro MB ("Smart Traveller"). Besonders "smarte Traveller" mit einem entsperrten iPhone greifen also weiterhin zu einem der lokalen Prepaid-Anbieter am Reiseort.

Thematisch unabhängig bietet O2 Deutschland seit heute an, eine Multicard (Kostenpunkt einmalig 25 Euro) auch in Form einer Micro-SIM zu bestellen - damit lässt sich die Datenoption des eigenen O2-Tarifs dann mit der zweiten Karte zusätzlich im iPad (oder demnächst im künftigen iPhone) nutzen. (Danke, Lukas!)
T-Mobile stellt weiterhin keine MultiSIM als Micro-SIM zur Verfügung. Wer seine MultiSIM selbst zurechtschneidet und im iPad nutzt, dessen Anrufe werden weiterhin nach einmaligem (oder keinmaligem) Klingeln auf den Anrufbeantworter umgeleitet - ob und wann Apple das Problem beseitigt, ist derzeit noch unklar.

Posted by Leo at 11:51 | Permalink