« Nachlese zu iOS 4.2 Beta 1: AirPlay systemseitig, AirPrint-Einschränkungen, Umlautänderungen am iPad | Start | Apple Store Oberhausen gibt sich zu erkennen, Eröffnung scheint anzustehen [Update] »

18.09.2010

Bericht: Apple arbeitet an iBookstore-Pendant für Zeitungen und Magazine

zeitungskiosk.jpg
Apple arbeitet an einem insbesondere für das iPad gedachten "digitalen Zeitungskiosk", der ebenso wie der iBookstore unabhängig vom App Store existieren soll - dies meldet Bloomberg unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Dieses neue auf das Abonnieren von Zeitungen und Magazinen hin ausgerichtete Angebot wäre in einigen Monaten startbereit, "die Verhandlungen laufen allerdings noch und könnten scheitern", so der Nachrichtendienst. Nach Angabe einer Quelle könnte Apple mit dem Startschuss bis zur wahrscheinlich für Anfang 2011 geplanten Vorstellung der zweiten iPad-Generation warten. Apple entwickelt angeblich eine Software, die es für Verlage einfacher gestalten soll, ihre Inhalte zu digitalisieren und beispielsweise um Videos zu erweitern. Zudem soll das Unternehmen an "Server-Technologie" arbeiten, mit der die "elektronischen Publikationen regelmäßig aktualisiert werden" ohne dass der Käufer die jeweilige Zeitung oder App dafür öffnen müsste. Schon seit den ersten konkreteren Gerüchten um eine speziellen Store für Zeitungen und Magazine, die noch vor dem Verkaufsstart des iPads zu vernehmen waren, liegen die hauptsächlichen Knackpunkte in den Verhandlungen zwischen Apple und den Verlagen in der Frage nach dem Zugriff auf die Nutzerdaten sowie der Aufteilung der Abo-Einnahmen - nach einem Bericht in der zurückliegenden Wochen könnte Apple eine "Opt-In-Funktion" anbieten, über die Leser einwilligen bestimmte Nutzerdaten an die Verlage weiterzugeben.

Posted by Leo at 09:45 | Permalink