« MacBook Air-Benchmarks: Deutlich schneller als die Vorgänger, gleichauf mit 13" MacBook Pro | Start | Weißes iPhone 4 verschwindet aus dem Apple Store »

27.10.2010

iPhone 4 bei Telekom, Vodafone und O2: Die Datenoptionen im Vergleich (inklusive der Extras wie MultiSIM im iPad, Tethering, VoIP) [Update]

iphone_ohnesim.jpg
Foto: @mgns

Knapp drei Jahre nach dem iPhone-Verkaufsstart ist es auch in Deutschland soweit: Ein schlichter Abstecher in den Apple Store (Online wie Retail) reicht, um ein vertrags- wie netlockfreies iPhone zu erwerben (Affiliate-Link) - kein Selbstimport, keine abstrusen Aufpreise von Grauimporteuren und kein Unlock-Hick-Hack ist mehr erforderlich. Die Wahl eines passenden Mobilfunktarifs wird dadurch jedoch nicht leichter (ganz im Gegenteil) und deshalb habe ich unter gezielter Missachtung von Inklusivminuten, SMS-Paketen, Festnetz-Flatrates und Inklusiv-MMS einige exemplarische iPhone-Tarifangebote der Telekom, Vodafone und O2 zusammengestellt und mich dabei komplett auf die Datenseite des jeweiligen Tarifs konzentriert.

datenvergleich_iphone3.jpg
Ergänzungen und Korrekturen zur Tabelle (PDF) werden natürlich gerne entgegengenommen. Die in der Tabelle aufgeführten Tarife sind (von links nach rechts): Complete Mobil S, Complete Mobil L, SuperFlat Internet Festnetz oder Mobil, SuperFlat Internet, O2 Blue Flex 100 sowie O2 Blue Flex 100 mit Internet-Pack M+.

O2 bietet mit O2o als einziger Carrier einen Tarif an, der die Datennutzung in den Vordergrund rückt während Telekom und Vodafone das Datenvolumen mit den gewohnten Inklusivpaketen verknüpfen. O2o kostet mit Internet-Pack M (Drosselung nach 300 MB) monatlich 10 Euro, mit Internet-Pack M+ (Drosselung nach 1GB) monatlich 15 Euro und mit Internet-Pack L (Drosselung nach 5GB) 25 Euro pro Monat.
Für die obenstehende Tabelle habe ich ein unsubventioniertes und frei erworbenes iPhone 4 als Grundlage genommen - dies reduziert beispielsweise die monatliche Grundgebühr bei der Telekom wie Vodafone um jeweils 10 Euro. Zu einer besseren Vergleichbarkeit wurden jeweils die zwei Tarife herausgepickt, die in allen gezeigten Fällen auch Inklusivminuten (60 oder 120 pro Monat) enthalten und einen entscheidenden Sprung beim enthaltenen Datenvolumen aufweisen.

Wiederholende Anmerkung: iPhone-Bestandskunden bei der Telekom können unter bestimmten zeitlichen Vorgaben in die neuen Complete-Mobil-Tarife wechseln, die in Daten-Hinsicht oft reizvoller ausfallen.

Nicht unerwähnt sollte außerdem bleiben, dass die Telekom- und Vodafone-Tarife jeweils eine zweijährige Vertragsbindung verlangen, während O2 den monatlichen Ausstieg erlaubt. Anbieter wie simyo habe ich bewusst ausgeklammert - diese bieten zwar durchaus interessante Datenpakete (1GB für 30 Tage zum Preis von 10 Euro), allerdings kann das E-Plus-Netz von der UMTS-Geschwindigkeit selten mithalten und bietet einen beschleunigten Upload per HSUPA (den das iPhone 4 endlich unterstützt) noch gar nicht an.

Update 15:45 Uhr
Nach einigen Leserrückmeldungen wird in manchen O2-Shops das iPhone 4 nur nach einem Vertragsabschluss (und teils sogar nur gegen Bumper-Zwangszukauf) herausgegeben. Andere O2-Shops wiederum bestehen hingegen auf einer vorhandenen Reservierung. In den Apple-Stores in München, Frankfurt, Hamburg und Oberhausen scheint das vertrags- und netlockfreie iPhone 4 dagegen in ausreichender Form vertreten zu sein - zumindest bis zum heutigen frühen Nachmittag. (Danke an Hein, @jonathangauss, Matthias, Chris und alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 12:19 | Permalink

Kommentare

Feed You can follow this conversation by subscribing to the comment feed for this post.