« 7. März 2010 - 13. März 2010 | Start | 21. März 2010 - 27. März 2010 »

14.03.2010

T-Mobile scheint Prepaid-Datentarife für das iPad in Deutschland auszuloten

Mehrere Meinungsforschungsinstitute führen derzeit in Deutschland sowohl Online- wie Telefonbefragungen zum iPad durch und erkundigen sich u.a. welches der iPad-Modelle am ehesten Käufer findet. Sehr spezifisch wurde in mehreren Fällen auch das Interesse an verschiedenen Prepaid-Datentarifen abgefragt.
prepaid_ipad.jpg
Bild: iPhoneblog.de
So führt das "Unabhängige Meinungsforschungsinstitut Info GmbH" beispielsweise folgende Tarifspielarten für das UMTS-iPad auf: Eine Tages-"Flat" für 4,95 Euro, eine Monats-"Flat" für 35 Euro und eine weitere Tagesnutzung zum Preis von 99 Cent plus 1 Cent pro Minute. Zwei Leser wurden durch dasselbe Institut außerdem zu möglichen Zubuchoptionen für iPhone-Bestandskunden bei T-Mobile befragt: In diesem Fall lagen die Preise bei 25 Euro für die 30-Tage-Flat, 15 Euro für ein Datenvolumen von 300MB (pro Monat) sowie bei 2,95 Euro für die Tagesflat.
Es ist zu vermuten, dass T-Mobile die Tarifbefragung in Auftrag gab - als die Info GmbH vor gut zwei Jahren eine sehr konkret gestaltete Umfrage zu einem iPhone-Tarif durchführte, zeigte sich dieser einige Monate später als damals neuer Complete S. Doch selbst falls T-Mobile dahinter stecken sollte, bedeutet dies längst noch nicht, dass die abgefragten Prepaid-Datentarife in exakt dieser Form angeboten werden - einen ersten Anhaltspunkt zu einem möglichen Angebot können sie allerdings geben. Das iPad wird in Deutschland laut Apple erst Ende April auf den Markt kommen, Preis und Vertriebsweg wurden noch nicht bekanntgegeben. (via iPhoneblog.de und Danke an Bernd, Philipp und alle weiteren Tippgeber!)

Posted by Leo at 19:12 | Permalink | Kommentare (62) | TrackBack (0)

E-Mail von Jobs: AirTunes-Streaming vom iPad aus "noch nicht" möglich

AirTunes ermöglicht inzwischen seit knapp sechs Jahren, Musik von iTunes aus über das heimische WLAN an entfernte Lautsprecher zu übertragen, allerdings beschränkt sich die drahtlose Empfangsmöglichkeit bis zum heutigen Tag auf AirPort Express oder Apple TV und nur ein Rechner mit iTunes (oder Apple TV selbst) vermag als Streaming-Quelle zu dienen.
remote_app.jpg
iPhone und iPod touch sind aus AirTunes weitestgehend ausgeklammert, lediglich über Apples iPhone-App 'Remote' (iTunes-Link) dienen sie als komfortable iTunes-Fernsteuerung und können zugleich die zu bestreamenden AirTunes-Empfangsstationen an- wie abwählen. Allerdings vermögen die iPhone OS-Geräte weder selbst die per AirTunes gestreamte Musik zu empfangen (Dritt-Anwendungen wie Airfoil (iTunes-Link) bieten eine derartige Funktionalität allerdings an), noch sind sie in der Lage, die auf ihnen gespeicherten Audiodateien eigenständig an einen AirTunes-fähigen Empfänger zu übertragen.
airtunes_ipad.jpg
Zumindest der letztgenannte Punkt dürfte sich zukünftig ändern, denn Apple arbeitet in Hinblick auf das iPad offenbar an einer entsprechenden Möglichkeit: fscklog-Leser Christian richtete per E-Mail die Frage an Steve Jobs, ob es denn möglich wäre, Musik drahtlos vom iPad an AirPort Express oder Apple TV zu übertragen. Die Antwort: "Noch nicht" - in voller Länge: "Not yet. But I want to do this too. Just a matter of getting to it." (Danke, Christian!)

Posted by Leo at 11:44 | Permalink | Kommentare (17) | TrackBack (0)