« 18. Juli 2010 - 24. Juli 2010 | Start | 1. August 2010 - 7. August 2010 »

27.07.2010

Apple Store offline - neue Macs im Anmarsch?

Apple Store offline
Der Apple Store (Affiliate-Link) ist ab sofort weltweit nicht mehr zu erreichen - zu sehr passender dienstäglicher Zeit, die stets nach Produktneuigkeiten schreit. Neue iMacs, neue Mac Pros und ein 27" Cinema-Display stehen an ebenso wie möglicherweise auch ein Magic Trackpad und das MacBook Air ist nicht zuletzt ebenfalls längst überfällig - Details zu den vermeintlichen neuen Produkten folgen dann ab kurz nach 14:30 Uhr.

Posted by Leo at 12:16 | Permalink | Kommentare (36)

30-tägige Rückgabemöglichkeit des iPhone 4 bei der Telekom mit Einschränkungen und Unklarheiten

In den USA räumt Apple seit längerem eine 30-tägige Rückgabemöglichkeit nach Kauf eines iPhones ein und erließ Anfang Juli in erster Reaktion auf die Empfangsproblematik des iPhone 4 die sonst übliche "restocking fee" in Höhe von 10% des Kaufpreises. Auf der Antennagate-Pressekonferenz betonte Steve Jobs am 16. Juli erneut, dass die trotz kostenloser Hülle mit ihrem iPhone 4 unzufriedenen Kunden die Rückgabemöglichkeit bei voller Erstattung des Kaufpreises (und Auflösung des AT&T-Vertrages) innerhalb von 30 Tagen nach Kaufdatum nutzen können. In Deutschland wird diese Rückgabemöglichkeit für ein "unbeschädigtes iPhone 4 [...] innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf bekanntlich seit gestern ebenfalls angeboten, dafür muss die spezielle Apple-Hotline unter der 08006645086 kontaktiert werden. Die Telekom löst "nach Einzelfallprüfung ebenfalls auf Kulanz den entsprechenden Mobilfunkvertrag", so ein Telekom-Sprecher gegenüber fscklog.com - allerdings bestehen zwei Einschränkungen: Dies gilt nur "bei Verträgen, die untrennbar mit dem Kauf eines iPhone 4 in Zusammenhang stehen", ob dies auch Vertragsverlängerungen und "Upgrade Anytime" umfasst, bleibt unklar. Zudem wird der Vertrag nicht rückwirkend, sondern zum Tag der Rückgabe aufgelöst. Da diese Rückgabemöglichkeit erst seit gestern besteht und die 30-Tages-Frist gilt, scheinen außerdem die Erstkäufer, die ihr iPhone 4 am oder kurz nach dem 24. Juni erhielten, von dieser Möglichkeit ausgeschlossen.

Posted by Leo at 11:42 | Permalink | Kommentare (9)

26.07.2010

Library of Congress legalisiert Jailbreak (zur Installation rechtmäßig bezogener Drittsoftware) [Update]

Nach einer Entscheidung der Library of Congress gilt ein Jailbreak in den USA nun als legal (zumindest lässt sich ein unter den nachfolgend genannten Rahmenbedingungen durchgeführter Jailbreak nicht mehr als Urheberrechtsverletzung auslegen). Ein ausschließlich zur privaten, nichtkommerziellen Nutzung durchgeführter Jailbreak, der die Installation von durch den Plattformanbieter nicht autorisierten aber legal bezogenen Anwendungen ermöglicht, fällt nach dieser Entscheidung neuerdings unter "fair use" und wurde zu den DMCA-Ausnahmeregelungen hinzugefügt (PDF), auch der Unlock gebrauchter Mobiltelefone ist erneut unter den DMCA-Ausnahmeregelungen zu finden. Die EFF stellte die entsprechenden Anträge bereits Ende 2008 und Apple hatte mehrfach vehement gegen die Aufnahme des Jailbreaks in die Ausnahmeregelungen argumentiert, da dieser nach Ansicht des Unternehmens zu Urheberrechtsverstößen, Stabilitätsproblemen und zusätzlichem Supportaufwand führt.
Die nun getroffenen Ausnahmeregelungen sind zweifellos begrüßenswert, im Alltag dürfte die Entscheidung in Hinblick auf das iPhone allerdings weder große Auswirkungen haben noch tiefgreifende Änderungen nach sich ziehen - Apple kann (und wird) weiterhin fröhlich technische Hürden im iOS hinterlegen, die das iPhone-Dev-Team mit den eigenen Jailbreak- und Unlock-Werkzeugen früher oder später überwinden dürfte und iPhone-Nutzer entschieden sich auch ohne Ausnahmeregelung längst nach eigener Lust und Laune zur Durchführung (oder Vermeidung) eines Jailbreaks.

Update 11:10 Uhr
An Apples Haltung zum Jailbreak ändert sich entsprechend nichts, durch diesen könne weiterhin die einjährige Hardwaregarantie nichtig werden, so das Unternehmen in einer vorbereiteten Stellungnahme: "As we’ve said before, the vast majority of customers do not jailbreak their iPhones, as this can violate the warranty and can cause the iPhone to become unstable and not work reliably".

Posted by Leo at 18:41 | Permalink | Kommentare (23)

Gerücht: iLife ’11 erscheint Anfang August, ohne iDVD, dafür mit neuer Applikation [Update]

Durch eine "gewöhnlich gut unterrichtete Quelle" will Mac4Ever einige Informationen zur ausstehenden Aktualisierung des iLife-Pakets erfahren haben: Demnach könnte iLife ’11 Anfang August veröffentlicht werden (angeblich am Samstag, den 7. August, was allerdings nicht sonderlich wahrscheinlich erscheint) und würde weiterhin 79 US-Dollar kosten. Alle Anwendungen sollen dabei 64-Bit-Unterstützung sowie eine bessere Integration sozialer Netzwerke mit sich bringen. iPhoto erhält angeblich Verbesserungen bei "Gesichter & Orte", iWeb wird "komplett erneuert", iDVD soll aus dem Paket entfernt werden (aber weiterhin zum Download über apple.com bereitstehen) und dafür werde eine neue Anwendung Teil von iLife ’11, so Mac4Ever, zu der die Seite aber keine Informationen liefert.
Die Neuvorstellung von iLife ’11 würde zweifellos gut mit der anstehenden Aktualisierung des iMacs zusammenpassen und ein Termin Anfang August erscheint dabei durchaus plausibel - auch der Mac Pro könnte zu dieser Gelegenheit seine längst überfällige Erneuerung erfahren.

Update 20:35 Uhr
Laut Hardmac haben die Core 2 Duo-iMacs bereits allesamt ihren End-of-Life-Status (EOL) erreicht und John Gruber streut in einen Nebensatz ein, dass morgen "hypothetisch" ein neuer Mac Pro, ein beschleunigter iMac und neue 27" Cinema-Displays im 16:9-Format veröffentlicht werden könnten.

Posted by Leo at 14:49 | Permalink | Kommentare (32)

Rückgabemöglichkeit des iPhone 4 in Deutschland, erste Bumper verschickt, Nachfrage bei der Stiftung Warentest [Update]

iphone_rueck.png
Unzufriedenen iPhone 4-Besitzern räumt Apple auch in Deutschland eine 30-tägige Rückgabemöglichkeit ein, bei der der "gesamte Kaufpreis" erstattet wird. Um diese Möglichkeit wahrzunehmen muss innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf bzw. Erhalt eine spezielle Apple-Hotline unter der Nummer 08006645086 (Mo-Fr. 9-18 Uhr) kontaktiert werden - alternativ ist dies offenbar auch über den Besuch eines der drei Apple-Retail-Stores möglich. Unklar ist derzeit noch, was mit dem bereits abgeschlossenen Zweijahresvertrag passiert - in einem Schreiben an Händler erwähnt Apple, dass sich die Telekom im "Rahmen des Kulanzprozesses [...] noch einmal mit dem Kunden in Verbindung setzen" wird. Ebenso unklar ist momentan, ob Erstkäufer diese Möglichkeit ebenfalls noch nutzen können - der Verkaufsstart ist schließlich bereits über 30 Tage her und in den USA bot Apple diese erweiterte Rückgabemöglichkeit schon seit Anfang Juli an, hierzulande aber erst jetzt.
Update 27.07.10 12:00 Uhr
Weitere Details zur Rückgabemöglichkeit in Deutschland.

versand_bumper.jpg
Derweil wurden bereits die ersten kostenlosen Hüllen (per Post) an etliche Leser verschickt, allerdings nur bei Bestellung des schwarzen Bumpers - auf alle anderen Hüllen von Drittherstellern dürfte man sich nach derzeitigem Stand noch mehrere Wochen gedulden müssen. (Danke an Markus, @kaze68, Michael und alle weiteren Tippgeber!)
Update 27.07.10 12:10 Uhr
huelle_monate.png
Inzwischen liegt die Wartezeit bei neuen Hüllenbestellungen offenbar bei 2-3 Monaten. (Danke, Simon!)

Auch die Stiftung Warentest wollte sich vergangene Woche noch eine Scheibe der iPhone 4-Antennendiskussion abzwacken und kam in einem Schnelltest zu hinläufig bekannten Ergebnissen (Danke an alle Tippgeber!), die allerdings mit einigen Ungereimtheiten umrahmt waren - das iPhoneblog fragte detailliert nach und erhielt ausführliche Antworten des Chefredakteurs.

Posted by Leo at 10:08 | Permalink | Kommentare (26)