« Nachtrag zu iOS 4.3 Beta: Gesten auf dem iPad im Video, zukünftige Hardwarespuren, Find my Friends | Start | Telekom: Persönlicher Hotspot in iOS 4.3 "voll unterstützt" »

15.01.2011

Sanft unterfütterte Gerüchte zu iPad 2 und iPhone 5 [Update]

Einige weithin geläufige Annahmen zu iPad 2, iPhone 5 und Apple TV 2v2 untermauert Engadget heute durch eigene Quellen, die bereits in der Vergangenheit akkurate Informationen geliefert haben sollen: Demnach erscheint das iPad wie erwartet rund um den Aprilanfang - ein Termin, der sich nicht nur durch den üblichen Jahreszyklus der anderen iOS-Geräte aufdrängt, sondern mit dem asiatischen Branchengeflüster zum Produktionsbeginn zusammenpasst. Die zweite iPad-Generation sei dünner, leichter, mit zwei Kameras ausgestattet und mit einem höher aufgelösten ("super high resolution") Display versehen, das dem Retina-Display des iPhone 4 zumindest "ähnlich" sein soll - quellengestärkte Annahmen, die längst Teil der iPad 2-Folklore sind.
sd_ipad.jpg
Foto: Macotakara
Nach Engadgets Informationen ist die Aussparung am unteren Ende neben dem Dock-Connector allerdings kein verbesserter Lautsprecher, wie jüngst meist vermutet, sondern ein SD-Kartensteckplatz - ebenfalls eine Spekulation, die bereits im Umlauf war. Dem absurd anmutenden Gerücht um einen integrierten USB-Anschluss erteilt Engadget eine Absage.

Das neue iPad 3G soll erstmals auf einen Qualcomm-Chipsatz setzen, der sowohl GSM/UMTS als auch CDMA2000 unterstützt. Dieser Baseband-Chipsatz landet demnach auch in der alljährlich im Sommer zu erwartenden fünften iPhone-Generation, die "completely redesigned" sei. Auch das Wall Street Journal sprach im Oktober von einer fünften iPhone-Generation mit neuem Formfaktor. Im iPhone 5 steckt angeblich ein Cortex-A9-basierter "A5"-SoC, dessen Einsatz sich natürlich auch im iPad 2 und einer ersten Revision der zweiten Apple TV-Generation (zu einem wohl erheblich späteren Zeitpunkt) anbietet.
sgx543gldriver.jpg
In der Beta von iOS 4.3 finden sich bereits Spuren, die auf eine leistungsfähigere PowerVR-Grafik in Form der mehrkerntauglichen SGX543-GPU hindeuten, die dann Teil von Apples A5 sein dürfte.

Update 16.01.11 13:20 Uhr
ipadx2.jpg
Macrumors gräbt nochmals einen monatealten Fund aus: Das bookmark-ribbon-iPad@2x.png aus iBooks 1.1 (in der aktuellen iBooks-Version 1.2 ist die Datei nicht mehr vertreten), das so wie die verzweifachten Icons für das Retina-Display des iPhone 4 (und aktuellen iPod touch) eine Verdopplung/Vervierfachung der iPad-Auflösung andeuten könnte, die dann bei erstaunlichen 2048 x 1536 Pixel läge - das Vorhandensein einer derartigen 2x-Datei deutet dies allerdings lediglich grob an, zwingend folgt daraus die Verdopplung längst noch nicht.

Posted by Leo at 13:00 | Permalink