« Lion im Juli, iOS 5 und iCloud im Herbst, Keynotemittschnitt jetzt | Start | iOS 5: Die Einstellungsmöglichkeiten für Benachrichtigungen »

6.06.2011

Erste Eindrücke: Automatische Downloads und Kaufhistorie in iOS 4.3.3

purch_cloud.jpg
Alles noch Beta, aber auch iOS 4.3-Nutzer (ab iOS 4.3.1 Apple hat dies inzwischen auf iOS 4.3.3 geändert) können die Kaufhistorie sowie die automatischen Downloads (für Apps, Bücher und mit US-Account auch Musik) nutzen. Alle bereits getätigten App-Downloads sind im mobilen App Store unter Updates - "Gekaufte Artikel" in einer (je nach App-Wahn schrecklich) langen Liste zu finden und können dort unmittelbar geladen werden. Die Liste lässt sich durchsuchen, die Suchleiste ist am oberen Ende versteckt. Der iPhone-App-Store weiß zudem endlich auch, wenn bestimmte Apps mit einem Account bereits bezogen wurden, aber aktuell nicht auf dem Gerät installiert sind (wie beim iPad schon länger der Fall).
auto_downloads.jpg
Die automatischen Downloads sind als Funktion ebenfalls vertreten, müssen aber erst in den Store-Einstellungen aktiviert werden - wahlweise auch mit Auto-Download über UMTS, standardmäßig auf eine WLAN-Anbindung begrenzt.
Die Automatik funktionierte in einem ersten Testlauf noch etwas wacklig: Ein erster Musiktitel landete unmittelbar nach dem Kauf in iTunes auch in der iPod-App auf dem iPhone, der zweite Versuch erforderte allerdings den Umweg über den mobilen iTunes Store, der die Musik-Kaufhistorie zum Re-Download bereithält. Der automatische App-Download funktionierte weitestgehend problemlos - ein im Desktop-iTunes angestoßener Download landete ohne weitere Nachfrage auch auf dem iPhone (ohne dort erneut das Account-Passwort zu verlangen).

iTunes 10.3 sollte den Auto-Download und die Kaufvergangenheit ebenfalls anbieten, versteckt sich aktuell aber noch auf Apples Servern. (Danke an alle Tippgeber!)

Posted by Leo at 23:02 | Permalink